Notrufnummern Österreichs:

122 ................. Feuerwehr

133 ................. Polizei

144 ................. Rettung

140 ................. Bergrettungsdienst

01/406 43 43 ... Vergiftungsinformationszentrale

 

Wenn Sie eine Notrufnummer wählen, bleiben Sie ruhig und ziehen Sie keine voreiligen Entschlüsse, sprechen Sie deutlich, damit man Sie auch richtig verstehen kann und legen Sie erst dann auf, wenn das Gespräch eindeutig beendet wurde.

 

Was ist passiert?

Beschreiben Sie das Ereignis so kurz wie möglich aber so genau wie nötig. z.B.: Feuer, Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, Gefahrengutunfall usw.

 

Wo ist es passiert?

Geben sie denn Ort, an dem die Hilfe benötigt wird oder der Unfall passiert ist, so genau wie möglich an (Ortschaft, Straße, Hausnummer, Stiege, Stock, Tür usw.).

 

Wie viele verletzte Personen?

Beschreiben Sie genau wie viele Verletzte zu versorgen sind und welche Art von Verletzungen vorliegen. (Sind Personen eingeklemmt? Gibt es Verbrennungen oder sonstige Verletzungen?)

 

Wer meldet den Einsatz?

Nennen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen. Bleiben Sie wenn möglich in Reichweite des Telefons.

 

Warten auf Rückfragen?

Beenden Sie erst Ihren Anruf, wenn der Diensthabende der Alarmzentrale keine weiteren Fragen hat. Ungenaue oder vergessene Angaben können zu erheblichen Zeitverzögerungen der Erstversorgung führen.

 

Über Funk wird sofort nach Ihrem Anruf die nächstgelegene Feuerwehr alarmiert.

 

WICHTIG ist auch:

Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung!

 

Termine

Mo, 04.09.17, 19:30
Reservistentreff
Mi, 06.09.17, 19:30
Team Ausbildung
Di, 19.09.17, 19:30
Maschinistenübung

Letzter Einsatz

20.07.2017  Unwetter  in Winden, Schwertberg  

FF Winden-Windegg